Die aktuelle Funkprognose für die Kurzwellenbereiche 3 bis 30 MHz


Funkprognose Juni 2019

Das Funkwetter im Juni: Weil die Sonne weiterhin in ihrem Aktivitätsminimum verharrt (Relativzahl 4), bleiben die maximalen Frequenzen (MUF) relativ niedrig. Darunter leiden die Verbindungen auf die andere Seite der Welt, Ozeanien mit Australien. Auch sonst sind oft nur mittelmäßige Feldstärken zu erwarten. Dennoch gut DX.

Hans Zekl

Bitte klicken Sie auf die Region, von der Sie eine Funkprognose für den Monat Juni 2019 haben möchten.